Ich bin ein Star, holt mich hier raus – Das Dschungelcamp (Finale)

Veröffentlicht 2. Februar 2014 von Pauladieerste

Was soll ich sagen?
Das war das Dschungelcamp-Finale mit den wenigsten Notizen ever, ever, ever. Puuuungggt!

Zunächst lästern Jochen und Melanie über Larissa, bevor Sonja und Daniel kurz einen Vergleich zwischen den Ereignissen rund um den Mauerfall und ihrer Verkündung von Tanjas Auszug (“… der Bewilligung von Tanjas Ausreise…”) ziehen: “… mit Tanja Schumann als ‘die DDR-Bürger’ und uns als ‘Genscher’…”

Nachdem Tanja ausgezogen ist, erzählt Larissa wieder eine ihrer Geschichten. Klasse!

Dann müssen sich die drei Finalisten entscheiden, wer welche Prüfung macht. Jochen wählt “Konzentration”, Melanie “Nervenstärke” und Larissa darf sich an “Selbstvertrauen” versuchen.

Melanie spielt mit Humor und gewohnter Souveränität um die Vorspeisen. Sie holt alle 5 Sterne, also 3 Vorspeisen, ein Getränk und eine persönliche Überraschung (“Sex on the beach”) für Melanie.

Jochen widersteht mit flotten Sprüchen und auch recht souverän bei der Prüfung um die Hauptspeisen den echten Leckereien und isst wirklich alles, was er muss. Auch er holt 5 Sterne und somit 3 Hauptspeisen, 1 Getränk und eine persönliche Überraschung (Käse-/Obstplatte) für sich.

Larissa steht dem in nichts nach und erkämpft sehr tapfer ebenfalls 5 Sterne. Also 3 Desserts und ein Getränk sowie eine persönliche Überraschung (Zigaretten) für sich selber.

Beim Abendessen sind dann alle 3 auch recht euphorisch und genießen den letzten Abend.

Dann geht es auch schon an die Verkündung des Drittplatzierten – Jochen.

Schon kurz darauf wird verkündet, wer gewonnen hat: Melanie ist Dschungelkönigin! Absolut verdient!
Larissa ist also Zweite, wirkt aber relativ zufrieden damit.

Ganz witzig war übrigens nochmal folgender kleiner Wortwechsel bei der Verkündung der neuen Dschungelkönigin.
Melanie zu Larissa: “Hast Du das jetzt verstanden?”
Larissa: “Ja!”
Sonja: “… ich will!”

Das war’s auch schon. Wir sehen noch kurz Melanies Krönung und dann ist…

ENDE!

Ich bin ein Star, holt mich hier raus – Das Dschungelcamp (Tag 15 und so)

Veröffentlicht 1. Februar 2014 von Pauladieerste

In wenigen Stunden ist der Spuk vorbei (Finale, oho…), also schnell nochmal bloggen :D.

…”und so” lässt sich leicht zusammenfassen: Manche mussten raus; Tanja durfte nicht raus; alle gegen Larissa; hinterhältige, lästernde Nattern (männlich und weiblich) allüberall, Winfried ist ein Arschloch (Jawoll, wer die Hand gegen jemanden erhebt ist einfach nur noch ein erbärmliches Arschloch) und seit Tag 14 raus.

Tag 15:

Wir sehen zunächst eine kleine Abhandlung über Melanie und ihre Liebeskugeln. Öhm, ja. Da konnte ich Winfried verstehen, dass er die nicht weiter begutachten (möglichst noch beschnuppern, oder was?) wollte…

Anschließend dürfen wir uns nochmal mit der Larissa-Winfried-Problematik beschäftigen.
Diese Gehabe wegen der “Friedenszigarette” hat mich ebenso genervt, wie Winfrieds Sorgen, was wohl Presse und Co zu seiner Attacke gegen Larissa sagen.
Und… ganz ehrlich? Ich finde es schon großzügig (auch wenn sicher ein ganzes Stück weit Berechnung dabei war), dass Larissa ihm anscheinend so schnell verziehen hat. (“… es ist Geschichte!”)
Vielleicht hat er aber deswegen plötzlich doch (geheucheltes?) Verständnis für sie, als sie von ihrer Zeit bei der Heidi-Klum-Sendung ;) erzählt.

Wir werden übrigens weiterhin mit Winfried konfrontiert. Wir sehen, wie er bei jedem, der bisher das Camp verlassen musste, noch etwas “abgreifen” möchte :D.
Sonja: “Ja, so ist das bei den Naturvölkern. Nach dem Sieg kommt es zu Fledderungen.”
Daniel: “Nur, dass hier die Leiche selber flessert.” :D

Als Winfried dann endlich selber geht, muss er Larissa noch eine “verpassen”: “Mit Dir habe ich auch Spaß gehabt, aber ich bin froh, dass ich die (dich?) Tarantel nicht mehr ertragen muss…”
Außerhalb des Camps zeigt man ihm dann die Szene, in der er Larissa attackiert hat. Zunächst scheint er schockiert, schiebt es dann aber erst aufs Essen, bevor er verkündet: “Das ist angemessen, ich hätte sie prügeln sollen.”
Dazu kann man eigentlich auch gar nix mehr sagen. Doch: Pfui, pfui, pfui!!!

Es folgt die Dschungelprüfung, bei der alle mitmachen müssen.
Tanja fängt an, und macht das nicht so dolle, meint dann aber über Larissa lästern zu müssen, die in gewohnter Huschigkeit vorgeht. So ist das richtig – selber nur schlechte Laune haben; im Camp nix leisten; zu doof sein, sich ordentlich rauswählen zu lassen; die Prüfungen selber nicht schaffen… und dann lästern. *pft*
Nun ja, nach der Prüfung ist ihr wenigstens selber aufgefallen, dass sie nun auch nicht gerade das Highlight in der Prüfung war.
Melanie erspielt den Stern übrigens gewohnt megafix und souverän, was aber insofern nix mehr bringt, dass Jochen nicht mehr genug Zeit bleibt, um einen weiteren Stern zu erspielen.
So liegt die Ausbeute bei 3 Sternen.

Die Freude darüber wird aber defintiv getoppt, nachdem Larissa und Melanie von der Schatzsuche Gin Tonic mitbringen…

Am Ende steht fest: Tanja hat es geschafft! Sie darf endlich raus ausm Camp!

Ich bin ein Star, holt mich hier raus – Das Dschungelcamp (Tag 7, 8 und 9)

Veröffentlicht 26. Januar 2014 von Pauladieerste

Bevor ich noch mehr in Verzug gerate ;) , gibt es hier noch “schnell” meinen Beitrag zu Tag 7, 8 und 9 im Camp…

Tag 7 und 8:

Die Kackbratze² wirkt gar nicht mehr so kackbratzig, wenn man sie mal mit Mola -dem Mädchen des Dschungelcamps- und mit Gabby -der Natter! (die lästert wirklich mit jedem über alles und jeden- vergleicht. Und deswegen werde ich sie in meinen folgenden Beiträgen vorerst wieder Larissa nennen (zumindest meistens :D ).

Corinna ist raus ausm Camp. Und irgendwie fällt das gar nicht wirklich auf.

Der Wendler ist auch (immer noch) raus ausm Camp.

Tag 9:

Hach ja, die Gabby. Irgendwie lebt die wohl auch in einer ganz eigenen Welt.
Zunächst einmal lästert sie über D! und ihre Ex-Band-Kolleginnen, bevor sie eine hanebüchene Story über ihre Schwangerschaft erzählt und eine ebenso phantasievolle Story, weswegen ihr Kind nicht bei ihr lebt.
Angeblich sei sie im 3. Monat ihrer Schwangerschaft das erste Mal überhaupt beim Frauenarzt gewesen, der ihr mitgeteilt habe, dass sie eine Tochter bekommt (Ja, nee, is klar. Das kann man so früh natürlich wirklich supergut erkennen…).
Und mit ihrem Kind, das war so: Ihr Ex habe immer auf sie eingeschlagen und sei ständig betrunken gewesen. Irgendwann habe sie dann ihr Kind vom Kindergarten abholen wollen und sei einfach nicht mehr da gewesen – das Jugendamt habe das Kind -ohne Vorwarnung- abgeholt und ihr weggenommen. Völlig grundlos natürlich.
Sonja fasst es treffend zusammen: “Es ging gerade um Vernachlässigung, Trunkenheit und Gewalt…”

Larissa hingegen macht sich Gedanken, ob zu Hause noch alle leben :D und plaudert dann aus dem Nähkästchen über das Hotel ihrer Eltern, die Mitarbeiter des Hotels und irgendwie auch ihre Familie – sehr amüsant.
Julian: “Was sagen Deine Geschwister dazu, dass Du hier bist?”
Larissa: “Die sagen, ich habe einen Vollschaden.” (Aaaah ja…)

Anschließend dürfen wir uns mal mit Mola beschäftigen.
Mola: Ich mag es ja, mich auf sehr hohem Niveau zu unterhalten … Die gespielte Freundlichkeit vom Wendler ist vergleichbar mit einer Prostituierten, die durchs Fenster sagt ‘Hey Schatz, du bist aber toll’…”
Winfried: “Der dreht irgendwie ab. Das hängt aber auch mit dem Essen zusammen…”

Nun geht es um Corinnas Auszug.
Sonja: “Corinna hat gestern das Camp verlassen und schon nach den ersten 50 Schritten hatten wir mehr Bilder im Kasten als in den Tagen zuvor.”
Corinna erwähnt dann auch ganz passend, dass die Langeweile im Camp ja so schlimm gewesen sei.
Daniel: “Das Schimmste war also die Langeweile? Das Kompliment können wir gerne zurückgeben.”

Und dann kommt endlich die Prüfung.
Zunächst einmal sollen alle Quasi-Promis bei Sonja und Daniel antreten, erst dann erfahren sie, dass Jochen, Marco, Melanie und Gabby um die Sterne spielen, während der Rest zuschaut.
Der Verlauf der Prüfung ist kurz zusammengefasst: Gabby kackt völlig ab (und setzt mehrfach die Chance auf Sterne aufs Spiel), am Ende haben die 4 Spieler ganze 2 Sterne geholt.
Gabby zieht eine ordentliche Schnute und wundert sich: “Ich weiß gar nicht, warum die Idioten mich gewählt haben.”
Mola wundert sich in seiner maßlosen Selbstüberschätzung auch, allerdings anders: “Heute war ich motiviert, diese Prüfung hätte ich auf jeden Fall durchgehalten.” (Jajaaaaa. Ist klar.)

Bevor wir erfahren, wer heute das Camp verlässt, sehen wir noch, dass Winfried und Tanja die Schatzsuche ganz gut meistern, als Belohnung gibt es Pfeffer und Salz.

Und das Camp verlassen muss… Julian.

Ich bin ein Star, holt mich hier raus – Das Dschungelcamp (Tag 6)

Veröffentlicht 22. Januar 2014 von Pauladieerste

Ich merke, mir gefallen die längeren Sendungen besser…

Die sich evtl. anbahnende Romanze zwischen Gabby und Marco stimmt auf die nächsten Szenen ein, in denen Gabby auch wieder eine Rolle spielt.
Sie weckte nach ihrem Nachwachendienst zunächst Mola, dann Melanie, dann Winfried, um in Erfahrung zu bringen, wer nun Nachtwache machen muss. Irgendwie keiner, Mola erklärt sich aber freiwillig dazu bereit – er sei schließlich eh wach.
Die Kackbratze² muss natürlich auch wieder mitmischen, wird wach und muss dringend auf Toilette, zu der Gabby sie begleiten soll.
Doof, dass die Kackbratze² einen Schuh nicht findet und Gabby, während die Kackbratze² sucht, “etwas” sieht. Natürlich panikt die Kackbratze² etwas rum, fällt auch hin und ist schwerstverletzt!!! Da ziert doch jetzt tatsächlich ein (großer) blauer Fleck ihren Oberschenkel.
Am Morgen ist sie DAS Thema, was sie so gar nicht versteht. Jochen jedoch setzt sich in aller Ruhe zu ihr, redet sehr nett mit ihr und versucht, sie zu ermutigen.
Ob’s fruchtet? Keine Ahnung, im Dschungeltelefon fragt die Kackbratze² “Wollt ihr mich fertig machen?” (Wahrscheinlich: Ja!)
Winfried versucht nun auch, sie zu ermutigen, auch direkt vor der Dschungelprüfung macht er ihr Mut.
Liegt es an dem Zuspruch, oder ist die Prüfung nicht krass genug? Jedenfalls erspielen Winfried und Larissa (Sie war wirklich recht tapfer, da kann man sie auch mal Larissa nennen) alle 10 Sterne!
Winfried sah mit dem Sand im Shirt übrigens echt witzig aus :D .
Zur Belohnung für diese famose Leistung, darf Larissa bei der nächsten Dschungelprüfung gleich wieder ran. Mola auch.
(Sonjas Einleitung zur Verkündung war auch schön: “Wir sind heute nicht gekommen, um zu verkünden, wer die Dschungelprüfung macht. Wir sind gekommen, um zu verkünden, wer die Dschungelprüfung mit Larissa macht!”)

Ach, wie ging nochmal der Spruch von Sonja und Daniel mit SPD und CDU?

Ich bin ein Star, holt mich hier raus – Das Dschungelcamp (Tag 5)

Veröffentlicht 22. Januar 2014 von Pauladieerste

Gestern gab’s ja zu diesem Thema keinen Beitrag von mir, aber heute geht es weiter…

Sonja und Daniel erinnern uns kurz daran, dass der Wendler nicht mehr dabei ist.
“2 Marken sind raus. Bei Lidl die Cola und bei uns der Wendler.”
“Klebrig, blubbernd, schlecht gefärbt – wäh, sowas wollen wir doch hier bei uns im Dschungel nicht haben.”

Schon wird gezeigt, wie der Wendler sich bei seinen (Ex-)Mitstreitern verabschiedet und das Camp verlässt.
Während er alle ganz dolle lieb hat und auf dem Rückweg ins Hotel darüber sinniert, wie traurig seine Fans jetzt wohl sein werden “Ich gehe, da werden sich sicher ganz viele Fans ärgern, weil sie gehofft haben, mich hier jeden Tag zu sehen”, legen die wendlerlosen Campbewohner seine Klamotten als Fußabtreter vor ihre Liegen und zeigen so, was sie vom Wendler halten…

Es folgt eine kleine Abhandlung über Julian, die aber nicht wirklich der Rede wert ist.

Und zack! Schon geht es wieder um die Kackbratze². Die hat nämlich Ambitionen! Und was für welche!
Kackbratze²: “Ich will nach Hollywood! … Ich habe gearbeitet! Da war 1x so ein Italiener. Ich glaube, das war die Mafia.”
Was bleibt Mola da anderes übrig, als die Dumm- und Kackbratze² voll zu veräppeln?
Kackbratze²: “Ich will Action-Star werden. Ich BiN Action!”
Alle: “Das sowieso.
“Kackbratze²: “Ich will französiche Movies machen. Tiefgründig.”
Mola: “Da seh’ ich Dich!”
Kackbratze²: “Ich tu mich leichter in Englisch zu spielen als in Hochdeutsch. Deswegen will ich nach Hollywood.”
Mola: “Da ist die Konkurrenz auch kleiner!”
Kackbratze²: “Ich habe eine emotionale Intelligenz. Ich könnte Psychologin werden, das sagen mir alle!” (Spätestens jetzt ist mein Lachkrampf perfekt! :D )
Mola: “Ach, wirklich?”
Kackbratze²: “Kann ich den Stock haben?”
Mola: “Nee, lieber nicht!”
Nach dieser kleinen Episode denken Sonja und Daniel darüber nach, wo die Kackbratze² wohl mitspielen könnte. Aus mir unerfindlichen Gründen ;) kommen sie dabei auf “Alarm für Cobra 11″. Dazu fällt mir nur eins ein: BiTTE NiCHT!!!

Bevor erneut der Wendler, der inzwischen im Hotel angekommen ist, sich die Wampe vollschlägt, sich selber feiert, sich von seinem Begleiter feiern lässt und dann zurück ins Camp will (“Ich bin ein Star, lasst mich wieder rein!”), gezeigt wird, sehen wir eine kleine Gabby-Winfried-Episode. Die ist aber auch nicht wirklich spektakulär, Gabby ist eben eine wahnsinnig schlechte (bzw. keine) Schauspielerin. Da gibt es keine Tränen auf Kommando. Und man nimmt ihr auch nicht ab, das sie bald vor Wut platzt.

Und dann… Genau! Kackbratze²-Alarm!
Vor der Dschungelprüfung dreht sie mal wieder ab.
Kackbratze²: “Ich esse keine Schmetterlinge!”
Jochen: “Wie kommt Larissa darauf, dass sie Schmetterlinge essen muss? Wie kommen Leute darauf, von Hochhäusern zu springen?”
Dann sucht sie ihr T-Shirt.
Kackbratze²: “Ich bin normalerweise ein sehr organisierter Mensch, ich habe mich voll unter Kontrolle!” (Jaaaaa, sicher…) … “Die Leute glauben, ich bin meschugge.” (Das ist ja wohl DiE Untertreibung schlechthin!) … “Irgendjemand verarscht mich hier!” (Vielleicht alle?)
Als sie die Geschichte von ihrem Vater, ihrer Großmutter, der Vogelspinne und Engelbert erzählt, lachen sich alle schlapp. Außer Kackbratze² (die einfach ver-/gestört ist) und Jochen, der Mitleid mit der Kackbratze² hat und sie in Schutz nimmt: “Sie ist das schwächste Glied hier, und wir sind nur so gut wie sie!”

Dann kommt endlich die Dschungelprüfung, die wie erwartet abläuft.
Während Melanie alle “Getränke” und den “Snack” in einer Mordsgeschwingigkeit und ohne mit der Wimper zu zucken (und mit dem flotten Spruch “Das hatten wir früher alles nicht!”) förmlich runterkippt (und damit 5 Sterne holt), ziert die Kackbratze² sich, bis ihr beim letzten Part vermutlich klar ist, dass sie den Tag nicht überleben wird, wenn sie jetzt nicht wenigstens das Buschhirschsperma trinkt und damit einen Stern erspielt.
Bei der Prüfung kann man übrigens ganz gut erkennen, dass die Kackbratze² gar nicht so angeekelt ist. Ihre angedeuteten Fast-Kotzattacken sind furchtbar schlecht gespielt und wenn Melanie an der Reihe ist, schaut sie ohne jeglichen Ekel im Gesicht zu, wie diese tapfer alles trinkt und isst, was man ihr vorsetzt.

Nach der Prüfung fühlt die Kackbratze² sich wie DER Held!
Kackbratze²: “Ich bin eine Kämpferin, die alles für ihr Team macht! Aber ich habe auch meine Würde, meinen Stolz!” … “Ich habe die Kotzfrucht probiert!”
Melanie: “Ach komm’. Die war total süß!”
Kackbratze²: “Ja, für Dich vielleicht! Für Dich ist alles anders gut! Wer weiß, was Du bei Dir schon alles drin hattest!!!”
Im Camp angekommen, fasst Melanie die Prüfung dann kurz und knapp zusammen, das team ist natürlich nicht gerade erbaut darüber, was es da gerade zu hören bekommt.
Kackbratze²: Ich weiß nicht, was alle gegen mich haben.”

Jochen: “Das Ding ist, wir sind nicht auf so einer Menschenfresser-Insel, wo wir sie einfach aussetzen können, und schon sind wir sie los.”

Nein, los sind wir sie nicht. Im Gegenteil. Zur nächsten Dschungelprüfung treten an: Winfried und … *trommelwirbel* … *spannung* … *tataaaa* Larissa. (Überraschung, Überraschung!)

Ich bin ein Star, holt mich hier raus – Das Dschungelcamp (Tag 3)

Veröffentlicht 20. Januar 2014 von Pauladieerste

Ja, doch. Es wird.

Den Anfang mit dem Sprecher von Let’s Dance (“Hier kommt Larissa mit dem langsamen Durchticker.”) fand ich jedenfalls gut.
In den folgenden Szenen wurde dann der langsame Durchticker der Kackbratze² gezeigt.
Kackbratze²: “Marco, kannst Du kurz rüber rücken? Ich muss mal hier schlafen, weil da überall Spinnen sind.”
Marco rückte nicht, auch bei allen anderen Camp-Bewohnern Unverständnis. Also schnappte sich die Kackbratze² einen Schürhaken (war’s ein Schürhaken?) und kloppte wie irre auf (potentielle) Spinnen(netze) ein, bis Melanie dazwischen ging.
Da musste dann Wendlers Parfum herhalten – die Kackbratze² sprühte damit die Spinnen ein.
Melanie erkannte spätestens da: “Das klingt krass, aber irgendwie ist sie mal hängen geblieben… bei irgendeiner schlechten Fete…” (wohl eher auf dem falschen Trip…)
Und spätestens, als die Kackbratze² anfing so hysterisch zu lachen, war ich froh, nur Zuschauer zu sein. Ich glaube, in ihrer Nähe wäre mir mulmig geworden. Oder ich hätte den Lachkrampf meines Lebens bekommen.

Dann war mal wieder der Wendler Thema.
Jochen: “Du bist so (!) sensibel. Du ziehst Dir j-e-d-e-n Schuh an!”
Sag’ ich doch. Auch der Wendler hat Potential, Dingens Nachfolge anzutreten.

Ach, uns was ist das eigentlich, dass bei den Schatzsuchen soooo oft Scherze gemacht werde, die so zweideutig sind, dass sie schon wieder eindeutig sind?
Gabby: “Gib mir den Saft!”
Julian stöhnend: “Oooh ja. Ich komme! Es steigt! Es kommt gleich hoch!!!”
Egal, sie haben die Schatzkiste ergattert, die Camp-Bewohner beantworten die Frage richtig… Also gibt es Kaffee und Tee.

Und dann hat die Kackbratze² wieder ein Solo!
Zunächst fordert sie die Zuschauer in einem Statement auf “Lasst doch auch mal die anderen in die Sch*** fallen!”, bevor sie verkündet: “Das ist die letzte Prüfung, die ich mache! Danach ist Schluss! Sonst rufe ich die Produktion an!” (*gröööhl*)
Dabei hat Winfried ihr eine seiner Zigaretten versprochen, falls sie die Prüfung schafft. Ich weiß gar nicht, was sie hat ;).
Ich muss aber sagen, bei der Prüfung schlägt sie sich wirklich wacker. Auch, wenn man mal wieder merkt, dass sie nicht nur eine Kackbratze² sondern auch eine Dummbratze² ist (“Ayers Rock? Kenne ich nicht. Ach doch, steht auf Wikipedia…” … “Und der See wurde überprüft?”…)
Sie schafft 4 Sterne, was auch Sonja und Daniel irgendwie erstaunt.
Daniel: “Eigentlich sollten wir doch den neuen Wendler kennenlernen, wir lernen aber gerade die neue Larissa kennen…”
Doch der Zauber hält nicht lange an, da erkennt auch Daniel wieder: “Es ist wahrscheinlich, dass die Wissenschaft ein paar Neurosen nach ihr benennt.”
Bei der Rückkehr ins Camp, sind die Bewohner natürlich skeptisch ob ihrer (Nicht-)Leistung, Winfried gibt ihr aber trotzdem seine Zigarette. Zum Dank dafür beleidigt die Kackbratze² ihn.

Für die nächste Prüfung wurde natürlich wieder die “Kack- und Dummbratze”² gewählt…


Joah, abgesehen von einem kleinen Corinna-Solo relativ am Anfang der Sendung und einem kleinen Solo von Melanie und ihrer “Porno-Vergangenheit” (“Ich bediene natürlich das typische Klischée: blond, die Titten gemacht, mehr kann sie nicht!”) ist eigentlich nix passiert. Reichte ja auch für heute.

Ach, doch. Geht es nur mir so, dass ich Mola ziemlich besserwisserisch finde?

Bis morgen!

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 113 Followern an

%d Bloggern gefällt das: