Puh!

Einen meiner vermissten Beiträge (“Für Petra”) habe ich nun wieder gefunden (Eigene Blödheit wird mit einer längeren Suchaktion bestraft, das ist schon okay), der andere (Dankeschönbeitrag zum Kartenwichteln) bleibt weiterhin verschwunden. Wer weiß, wo ich den versteckt habe… Ich werde weiter suchen…

Ich bin ein Star, holt mich hier raus -Das Dschungelcamp- 2016

Neues Jahr, neues Glück Dschungelcamp – dieses Jahr sogar schon zum 10. Mal!

Dieses Jahr mit dabei:

* Gunter Ich erzähle erstmal “flott” mein Leben Gabriel
* Natalie Ich war immerhin schon mal zelten Volk
* Jürgen Ich habe einfach Bock aufs Camp Milski
* Menderes Ich zitiere mal eben Brecht
* Helena Ich hatte schließlich Sendungen Fürst
(Zitat Daniel: “Helenas Frisur, an was erinnert uns die? An ein stillgelegtes Kettenkarussell.”)
* David Übersetzt ist Star ein Stern Ortega
* Jenny Ich mache aus freien Stücken mit, weil ich einfach will Elvers
* Rolf Ich erwarte nichts Zacher
* Sophia Man kennt mich, weil ich aussehe, wie ich aussehe Wollersheim
* Ricky Ich werde natürlich Dschungelkönig Harris
* Brigitte Was geht los da rein? Nielsen
* Thorsten Ihr werdet eine ganz andere Seite von mir sehen, ich sehe nur Sterne Legat
und natürlich die beiden Moderatoren Sonja und Daniel.

Dieses Jahr gibt es im Camp ein paar Neuerungen (Sonja: “Wir haben alle Kandidaten der ersten 9 Staffeln nach ihren schönsten Erlebnissen gefragt – und die haben wir dann gestrichen.”), was sich zunächst einmal auf die Anzahl der Kandidaten auswirkt. Außerdem die Dinge, die auch vorher bekannt gegeben worden sind: Keine gemeinsamen Flüge nach Australien, kein 5-Sterne-Hotel vor dem Dschungel, kein chilliges Treffen, bevor es dann tatsächlich in den Dschungel geht.
Am Treffpunkt (Thorsten: “Dieser Ausblick! Das ist ja wie in Bochum!) kommen einfach ;) zwei Hubschrauber an und dann geht es sofort los! In den “normalen” Klamotten! Die armen, armen Promis – so geht das doch nicht.

Am vorläufigen Ziel angekommen, machen sich die Promis zu Fuß auf den Weg und kommen erstmal bei ihrer ersten Prüfung an.
Sonja verkündet, dass die Promis in zwei Teams eingeteilt werden, es also zwei Camps gibt. Uuuuuund: Diese Teams treten bei den Prüfungen gegeneinander an, und nur das Siegerteam erhält für die Sterne dann auch wirklich Essen.

Dann geht es los mit der Prüfung.
Zunächst treten Gunter und Rolf gegeneinander an. Sie sollen Sperma vom Buschschwein trinken. Gunter (“Das schmeckt ja fast wie mein Sperma”) kippt den Inhalt des Glases förmlich herunter, Rolf ziert sich erst, trinkt dann aber in den letzten Sekunden auch alles aus.
Sophia und Natalie sollen 5 lebendige Kakerlaken essen. Während Natalie sofort drauf los isst, betont Sophia immer wieder, dass sie keine Tiere töten kann.
Jenny und Thorsten sollen Ochsenpenis bzw. die Eichel essen. Thorsten isst, Jenny “hat es allerdings versprochen” und isst keinen Penis. “Da sind schließlich schon schlimme Sachen passiert”.
David und Jürgen werden nun Kamelhirne serviert – jeder von ihnen soll ein halbes Gehirn essen. Beide weigern sich. (Sinja: “Was seid Ihr denn hier für Mimis?”)
Helena und Brigitte sollen angebrütete Enteneier essen. Beide versuchen es (Brigitte ganz cool, Helena würgend), schaffen es aber nicht in der vorgegebenen Zeit.
Schließlich bekommen Menderes und Ricky je ein Glas mit Kuh-Urin, das Menderes sofort austrinkt, Ricky zieht nach.
“Team Brigitte” (Brigitte, Ricky, Jenny, Gunter, Sophia, David)hat 2 Sterne erspielt, “Team Rolf” (Rolf, Jürgen. Thorsten, Natalie, Helena, Menderes) 4 Sterne – Team Rolf erhält also für die 4 Sterne Essen.

Bevor es nun endgültig in die Camps geht, “dürfen” sich die Promis endlich umziehen, nur um sich dann nochmal für die Durchsuchung (nach Luxusgegenständen) ausziehen zu müssen. Bei Gunter erinnere ich mich plötzlich an das “Maikäferballett” (Gibt Leute, die wissen, worauf ich anspiele ;) ) denken… Darüber, dass er nur eine Unterhose dabei hat, denke ich lieber nicht nach!
Und auch nicht darüber, wieso Sophia sich ein Konzept gemacht hat, wie sie sich in den nächsten Tagen ihre Haare zurecht machen will… Doof aber auch, dass sie ihre Haargummis abgeben musste.
Dann geht es aber wirklich in die Camps.

Es folgt Geplänkel hier und Geplänkel da, hier ein paar Beispiele:

Sophia: “Guuuuunter! Frösche können doch gefährlich sein?”
Gunter: “Nee. Musste küssen, wird ein Prinz draus.”

DavidMimi nörgelt rum, weil Sonja ungerecht war und ihn Mimi genannt hat.
Brigitte kann das nicht ganz fassen: “Aber wir sind schließlich im Dschungel.”

Daniel: “Am nächsten Tag sieht alles ganz anders aus.”
Sonja: “Vor allem die sehen anders aus!”

Daniel über Jenny: “Möge die Nacht mit ihr sein!”

Team Brigitte (vor allem Jenny, Sophia und Gunter) lästern über Helena und spekulieren, ob sie eine “Kampflesbe” sein könnte.
Schließlich sei sie keine Vollfrau.
Ja, ist klar. Die Frisur sagt schließlich alles. *kopfschüttel*

Und die erste Zickerei (in diesem Fall zwischen Helena und Natalie) darf auch nicht fehlen.
Jürgen: “Das ist ja wie ein Sketch jetzt!”
Sonja: “Es ist der alte Krieg: Fürst gegen Volk!”

Nun ja, so richtig in Fahrt sind die aber alle nicht, es folgt die Dschungelprüfung “Tierischer Einlauf”.
Jedes Team darf wählen, wer aus dem anderen Team antreten muss. Es trifft Menderes und Sophia. (Daniel: “Also Doppel-D gegen Doppel-Ds.”)
Die beiden müssen in einem mit 6 Schlössern verschlossenen Tank, in dem das Wasser langsam ansteigt, 4 Sterne abschrauben, um an 4 Schlüssel zu kommen und die 4 Sterne einzusammeln. Weitere zwei Sterne samt Schlüsseln werden mit diversen Wassertierchen während der Prüfung in den Tank geschwemmt.
Sophia: “Ihr seid doch bescheuert!”
Daniel: “Wir? Du bist doch die Kandidatin!”
Menderes überrascht mich und gewinnt diese Prüfung mit der vollen Anzahl an Sternen.

Am Ende der Sendung erfahren wir: Bei der nächsten Prüfung müssen Sophia und Helena antreten.

Geschützt: Für Petra

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Zum Ansehen bitte das Passwort unten eingeben:

… und am Wochenende verlinke ich alle “Dankeschön”-Beiträge vom Weihnachtskartenwichteln, damit alle einen Überblick haben :)
Uuuuuuuuund es wird einen weiteren Dankeschön-Beitrag von mir geben, ich habe nämlich auch noch bei einer anderen Wichtelaktion mitgemacht ;)


Das muss jetzt leider doch alles noch warten – die Technik hier tut gerade gar nicht mehr, was sie soll.

Gastbeitrag – Bastelmaus ile

(An dieser Stelle fehlt noch das Foto…)

von links nach rechts:
1) von Susi kam die rote Karte mit den Kugeln, und ganz raffiniert, das ein Lesezeichen “eingearbeitet” ist. Sie hat viel von sich und ihrer Familie berichtet, darüber habe ich mich sehr gefreut!
2) Karte oben in der Mitte schickte mir Nicole, aus dem Fenster eines verschneiten Hauses schauen ganz einträchtig Hund und Katze. Innen ist ein Gedicht, was ich noch nicht kannte, wird gespeichert und findet garantiert Verwendung.
3) rechts oben die 3-D-Karte ist von Manuela B., die drei Kerzen machen sich bestens auf dem schwarzen Hintergrund und wenn man sie in der Sonne dreht, meint man, sie brennen! Innen sind zwei niedliche Lebkuchen-Figuren eingeklebt, Männlein und Weiblein, ich denke, liebe Manuela, das sollen Josef und ich sein?
4) Das Mädchen mit dem dicken Schal und der Glocke, diese Karte ist von Claudia, man kann sie aufstellen, denn unten wo “Frohe Weihnacht” steht ist sie abgeknickt, eine gute Idee für meine Bastelkarten, einfach einen Teil der Doppelkarte länger zuschneiden, knicken und schon steht sie! Innen ist ein Sinnesspruch von Fr.v.Bodelschwingh, ein Mensch, den ich sehr bewundere.
5) Eine wunderschöne Glitzerkarte , wie man sie oft in Amerika
bekommt. Sie ist von Wiebke und sie schrieb, da sie eine Zeit lang in USA lebte,”importiert sie immer entsprechende Karten.

Ihr lieben Wichtelkinder, ich danke Euch allen über die große Freude die Ihr mir bereitet habt. Besonders schön fand ich, dass alle Karten von mir am Hlg Abend gelesen werden konnten, denn das ist schon immer Brauch bei mir!

Liebe Grüße bis vielleicht wieder einmal
INGRID/ile, die Bastelmaus

Dankeschön!

Dies ist ein Platzhalter – leider nimmt WordPress gerade meine Bilder nicht, mein Dankeschön-Beitrag vom Weihnachtskartenwichteln folgt also etwas später.
Ich bedanke mich aber schon mal ganz allgemein für die tollen Karten!

.

So, Ihr Lieben!

Ich wünsche Euch einen guten Start ins Jahr 2016!

Jenen, die ein gutes Jahr hatten, wünsche ich, dass es 2016 so gut für sie weiter geht!
Jenen, die kein gutes Jahr hatten, schicke ich besonders viele gute Wünsche und Umarmungen!
Ihr macht das!

Für mich war es ein überwiegend gutes Jahr mit guten und neuen Erfahrungen! Ich freue mich auf das nächste Jahr!

Wie immer vertraue ich auf zwei Paragraphen des kölschen Jrundjesetzes: Et kütt wie et kütt. Und: Et hät noch immer jot jejange!

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 134 Followern an

%d Bloggern gefällt das: